SponsBanner19.jpg

Gestern fand das erste Rennen in Cloppenburg im Speedway Paar Cup statt. Ich gebe zu, anfangs hatte ich ein wenig Respekt, da Cloppenburg nun wirklich nicht meine Bahn ist. Doch das Training zeigte mir, dass ein Jahr Abstand manchmal viel bewirken kann. Sagen wir es so: Lieben tu ich diese Bahn immer noch nicht, aber mit einer Punkteausbeute von 10+4 kann ich durchaus zufrieden sein. Es kam nicht oft vor, dass ich der "alte Hase" im Team war, aber die Aufgabe hat Spaß gemacht. Das junge Team hat funktioniert und das hat mir Spaß gemacht. Endlich wieder fahren, miteinander sprechen und Spaß haben. Vielen Dank Jungs. Mit unserem vierten Platz können wir zufrieden sein.
Nun heißt es in der Woche noch ein paar Trainingseinheiten absolvieren, bevor es Sonntag in Neuenknick weitergeht.

0
0
0
s2sdefault

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

So langsam nimmt die Planung für das Bahnsportjahr Form an.

Weiterlesen: Werde Sponsor...

0
0
0
s2sdefault

Überall liegt langsam Weihnachtsstimmung in der Luft. Aufgrund der Winterpause ist es auch hier wieder ruhiger geworden.
Doch nicht mehr lange. Während die Kinder sehnsüchtig darauf warten ihr erstes Türchen zu öffnen, könnt auch ihr gespannt sein, wenn in genau einer Woche auch hier die erste Tür im Dominik Möser Racing Adventskalender geöffnet wird.

Weiterlesen: Weihnachten 2018

0
0
0
s2sdefault

Lange sah die Wetterlage für den Saisonauftakt für Dominik nicht gut aus. Regen sorgte kurzzeitig für bedenkliche Mienen, aber der Ländlervergleich konnte starten. Dennoch stellten die Wetterbedingungen die Fans auf eine harte Probe. Kalte Temperaturen, teilweise extremer Wind und am Nachmittag ein Hagelschauer zeigten wiedereinmal das Speedway Fans nichts abschrecken kann.

Weiterlesen: U21 Ländervergleich

0
0
0
s2sdefault
SponsBanner19.jpg